Gutscheine verschenken

Kennen Sie den Geschmack des Beschenken nicht genaut, wollen aber dennoch etwas Nützliches schenken? Ist dies der Fall, bietet sich das Überreichen eines Gutscheins an.

Der Beschenkte kann nun nach seinen persönlichen Vorlieben den Gutschein einlösen und sich seinen individuellen Wunsch erfüllen. Ferner bietet der Gutschein die Möglichkeit, ihn zu einem beliebigen Zeitpunkt einzulösen. Und sollte die gewünschte Ware das Guthaben des Gutscheins überschreiten, kann der Beschenkte den fehlenden Betrag dazulegen.

Sie haben nun die Wahl, welcher Gutschein die größte Freude bringt, ist es ein Einkaufsnachmittag in der Stadt, ein Gutschein für ein Erlebnis oder doch ein Wertgutschein bei Amazon?

Gutscheine fuer Produkte von Amazon

Ein sehr individuelles und praktisches Geschenk stellen Gutscheine für Produkte von Amazon dar. Der Beschenkte kann aus einer Fülle an Angeboten sich etwas aussuchen. Geheime Wünsche können so unkompliziert realisiert werden. Bücher, Bekleidung, Kameras und viele Artikel der Unterhaltungselektronik sind nur einige Beispiele für die breite Produktpalette bei diesem Internethändler.

Ein Gutschein verbindet geschickt zwei Vorteile miteinander. Auf der einen Seite ist er ein persönliches Geschenk, welches sich ausschließlich an den Beschenkten richtet. Auf der anderen Seite hat der Beschenkte die Option im Rahmen des Gutscheins etwas nach seinen individuellen Bedürfnissen und Vorlieben auszuwählen. Das sehr unangenehme Thema eines Umtausches entfällt. Ferner muss sich so ein Beschenkter nicht künstlich über eine Gabe freuen, wenn sie ihm nicht gefällt. Ein Gutschein erzeugt beim Empfänger immer Freude.

Kreativ und spannend: Erlebnisgutscheine

Neben Wertgutscheinen gibt es auch sogenannte Erlebnisgutscheine. Diese setzen ein besseres Wissen über den Geschmack des Beschenkten voraus, bestechen jedoch durch einen extravaganten und spannenden Charakter.

  • Je nach Geschenkempfänger kann beispielsweise ein Sprung aus schwindelerregender Höhe mit dem Fallschirm, eine romantische Ballonfahrt, ein spannendes Erlebnisdinner oder ein aufregender Tag mit einem exquisiten Leihwagen einer Luxusmarke verschenkt werden.
  • Mit einem Gutschein für solch ein außergewöhnliches und extravagantes Erlebnis erlebt der Beschenkte interessante Stunden, die ihm noch lange im Gedächtnis bleiben. Insbesondere für Personen, die sonst keine bestimmten Wünsche äußern, ist diese Form eines Gutscheins sehr gut geeignet.
  • Auch bei Erlebnisgeschenken hat man die Wahl, so kann Mutigen beispielsweise ein berauschender Fallschirmsprung geschenkt werden, während sich Liebhaber von Detektivromanen über ein aufregendes Krimidinner freuen. Die Möglichkeiten diesbezüglich sind grenzenlos.

Eigene Gutschein entwerfen

Sollten sich das Geschenk an einen engen Freund, Verwandten oder den Lebenspartner richten können Sie die Gutscheine auch persönlich gestalten. Basteln Sie beispielsweise ein kleines Heft mit Gutscheinen, für unbeliebte Tätigkeiten im Haushalt oder eine Massage. Sie können auch viele Kleinigkeiten verschenken, für diesen Zweck können Sie entweder Karteikarten einsetzen oder Sie benutzen Designvorlagen.

Bildquelle ganz oben: Petra-Bork/ pixelio.de

Pralinen verschenken

Als Dankeschön, als Mitbringsel oder als kleine Überraschung sind Pralinen immer willkommen. Wir stellen einige Pralinengeschenke und bekannte Hersteller vor.

Die Beschenkten legen den schokoladenen Genuss meist erst einmal beiseite oder auf einen Gabentisch, denn Genießer gönnen sich eine oder mehrere Pralinen meist in ruhigen Stunden. Pralinen gibt es als sortierte Mischung oder auch mit einer Anzahl von Pralinen gleicher Sorte, oft mit einem Gewicht von 125 Gramm.

Bewertung:

  • Für: Frauen und Romantiker
  • Preis: Zwischen 10 – 30 €
  • Fazit: Ein gefühlvolles Geschenk mit Herz

Große Packungen oder aufwändig gestaltete Bonbonnieren werden gern als repräsentatives Geschenk gewählt, vor allem wenn sie von exklusiven Herstellern stammen.

Pralinen zum Verschenken

In einer goldenen Herzdose liegen köstliche Mandel-Honig-Pralinen von Maxim’s de Paris. Die Mini-Pralinés von Lindt in der türkisfarbenen Schachtel eignen sich für Personen, die auf die schlanke Linie achten und sich gefüllte Schokolade nur in kleinen Dosen genehmigen.

Etwas gehaltvoller präsentiert sich die Mischung „Die besten Mozart-Spezialitäten“ von Reber, inklusive der beliebten Kugeln. Lindt punktet bei Freunden der herben Note mit den Pralinés noirs, Niederegger aus Lübeck mit feinsten Pralinen aus Nougat, auch mit Vollmilchschokolade umhüllt.

Zartschmelzende Pralinés in einer zartblauen Schachtel bietet Cailler unter dem Namen Fémina an. Aus dem Sortiment von Hachez lässt sich für einen Herrn beispielsweise eine Mischung aus Pralinen und Trüffeln mit Alkoholfüllung auswählen.

Individuelle Pralinenboxen

Wer es besonders edel mag und nicht auf den Euro zu achten braucht, geht in eine Confiserie und lässt sich ein Assortiment von feinsten Köstlichkeiten zusammenstellen.

Pralinen aus Krokant oder Nougat, Champagnerherzen oder dunkle Kreationen mit Espresso- oder Mousse-au-chocolat-Füllungen, in Puderzucker oder Kakao gewälzte Marzipan-Spezialitäten – die Fantasie der Confiseure ist grenzenlos und führt die Anhänger von Pralinen immer wieder in Versuchung.

Eine individuell zusammengestellte Pralinenbox ist ein schönes Geschenk, das Freude macht und nach dem Verzehr der Pralinés nicht selten zur Aufbewahrung schöner Dinge dient. Verpacken Sie die Pralinen in einer originellen Geschenkeverpackung, legen Sie ggf. noch ein Schreiben bei und fertig ist das leckere Pralinen-Geschenk.

Europäische Markenpralinen

Zu den bekannten Marken für Schokoladen und Pralinés gehören Schweizer Firmen wie Lindt & Sprüngli oder Cailler, Reber in Österreich, Hachez in Deutschland oder Fauchon aus Paris. Leonidas und Godiva aus Belgien besitzen ebenfalls ein hohes Ansehen, ebenso Anthon Berg aus Dänemark.

Auch regional bedeutende Confiserien wie z. B. Dengel oder Lauenstein haben sich im Bewusstsein der Pralinen-Liebhaber etabliert. Zahlreiche Konditoreien beschäftigen spezielle Confiseure, die für bewährte Qualität stehen oder neue Praliné-Spezialitäten zaubern.

Bildquelle ganz oben: Grace Winter/ pixelio.de

Blumengeschenke – einen Strauss Freude schenken

Blumen erfreuen bereits seit Jahrhunderten das Gemüt. Vor allem Frauen freuen sich über einen lieb gemeinten Blumengruß oder florale Deko zu festlichen, ganz besonderen Anlässen.

Jede Blumenart hat eine andere Bedeutung, selbst hinsichtlich der Farbe unterscheiden sie sich voneinander – das sollte man bedenken, wenn man ein Blumengeschenk machen möchte.

Bewertung:

  • Für: Frauen und Romantiker
  • Preis: Zwischen 10 – 30 €
  • Fazit: Ein gefühlvolles Geschenk mit Herz

Bevor Sie sich für ein Blumengeschenk entscheiden, müssen Sie eigentlich nur eine Wahl treffen. Soll der Blumenstrauß aus Schnittblumen oder aus einer  Topfpflanze bestehen. Die Schönheit eines Strausses ist recht schnell vergangen, ein geplanzte Pflanze (Orchidee, Bonsaibaum) hält sich hingegen länger.

Arten und Farben

Besonders gerne werden Blumengrüße als Rosenstrauß verschickt. Die Rosenfarbe entscheidet über die Aussage: Rote Rosen stehen bekanntlich für Liebe, rosa und gelbe Rosen eher für die Freundschaft. Eine weiße Rose kann als Symbol für den Anfang oder das Ende betrachtet werden, aber auch als Sinnbild der Unschuld. Lila Rosen, die bereits deutlich seltener sind, stehen für Leidenschaft. Andere Arten wie die Lilie werden eher weniger nach Farbe unterschieden, denn die Blüte allein hat eine ganz eigene Bedeutung – im Fall der Lilie ist es die Trauer.

Ein Blumengruß wird fast nie mit nur einer Blumenart alleine verschickt, stattdessen kombiniert man mehrere Arten zu einem ansprechenden Strauß. Rosen können beispielsweise farblich gemischt werden, in jedem Fall aber sollten einige dekorative Gräser oder kleinere Blüten dazukommen, die die Wirkung der großen Blüten dezent unterstreichen.

Blumengeschenke – einfach nur so?

Insbesondere Frauen freuen sich riesig, wenn sie einen Blumenstrauß mitgebracht bekommen. Der Anlass ist ganz gleich: Ob es nun um eine Hochzeit, den Geburtstag oder auch nur eine angemessene Entschuldigung oder einen kleinen Dank geht, Blumen sind immer angebracht.

Den Strauß kann man entweder alleine oder zusammen mit einem weiteren Geschenk überreichen, beispielsweise einem Geldgeschenk. Dieses kann in ein farblich abgestimmtes Kuvert gelegt und an den Strauß gebunden werden.

Eine begleitende Karte ist ebenfalls eine nette Idee, auch sie wird einfach am Strauß befestigt und zusammen mit ihm überreicht.

Natürlich kann man es auch ganz klassisch machen, das Geschenk farblich auf die Blumen abgestimmt verpacken und beides voneinander getrennt überreichen, denn der Blumengruß wird seine Wirkung auch so nicht verfehlen und eine echte Freude sein.

Fazit

Wichtig ist natürlich, dass Farbe und Art der Blüten des Blumenstrauß auf den Anlass abgestimmt sind, die richtige Aussage vermitteln – und vor allem, dass sie dem Empfänger gefallen, am besten sogar seine Lieblingsblumen sind. Ein Strauss ist zu jedem Anlass geeignet, als Geschenk für einen bestimmten Anlass oder nur so, hier liegen die Kosten bei 10 – 30 Euro. Falls Sie das Geschenk noch aufwerden möchten, können Sie die Blumen wie oben beschrieben noch mit einem Geldgeschenk kombinieren.

An Anlässen wie Muttertag, Geburtstag der Freundin, Hochzeitstag und Valentinstag sind Blumengeschenke Pflicht. Und die paar Euro können Wunder bewirken und die ein oder andere Woge glätten.

Bildquelle ganz oben: Horst Schröder/ pixelio.de

Beliebte Buchgeschenke

Auch in Zeiten der modernen Technik und des Computerzeitalters ist es nicht aus der Mode gekommen, Bücher zu lesen und zu verschenken. Ein Buch eröffnet dem Leser die Möglichkeit, in Welten voller Spannung und Fantasie einzutauchen und dem eigenen Alltag zu entfliehen.

Dabei kann es uns überall begleiten, ob im Urlaub oder auf der Bahnfahrt zur Arbeit, auf dem heimischen Sofa, am Strand oder auf dem Balkon.

Bewertung:

  • Für: Für Leseratten
  • Preis: Zwischen 10 – 30 €
  • Fazit: Lesegenuss für die Freizeit

Die Auswahl an Buechern

Die Auswahl der Werke ist jedoch derzeit größer und unübersichtlicher als je zuvor. Fast täglich erscheinen neue Bücher und die Bestsellerlisten werden länger. Da kann auch der geneigte Leser kaum alles im Blick behalten, was lesenswert ist. Wir haben eine kleine Vorauswahl getroffen, welche Bücher sich als geeignetes Geschenk erweisen.

Aus dem Genre Krimi und Action

Alle drei Teile der Stieg Larsson Trilogie mit den Titeln „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ versprechen uneingeschränkt Spannung. Wer Lisbeth Salander und Mikael Blomquist bei ihrem Kampf gegen die unbekannten Hintermänner begleitet, der braucht starke Nerven, denn die Protagonisten sind nicht zimperlich und einige Charaktere bleiben im Laufe der drei Bände auf der Strecke.

Auch Dan Brown (zur persönlichen Webseite) von Dan Brown verspricht mit jedem seiner Romane interessante Unterhaltung und erklärt die Verknüpfung dunkler Mächte, gegen die seine Romanfiguren mit allen Mitteln antreten. In „Sakrileg“, „Illuminati“, „Diabolus“ und „Das verlorene Symbol“ kommt der Leser in jedem Fall auf seine Kosten. Gelegentlich empfindet man die geschilderten Zusammenhänge als konstruiert, doch das tut der Spannung keinen Abbruch.

Mystik ist auf dem Vormarsch

Seit einigen Monaten stürmt die amerikanische Trilogie „Die Tribute von Panem“ von Susan Collins weltweit die Bestsellerlisten. In einer fiktiven Welt, deren futuristisches nordamerikanisches Zeitgerüst nicht näher beschrieben ist, wird eine völlig neue Weltordnung geschaffen, der sich die Menschen unterwerfen müssen.

Dabei wird das Prinzip der Römer kolportiert, die sich durch Brot und Spiele die Menschen im alten Rom bei Laune gehalten haben. Auch wenn hier im Lebensentwurf ein Bild gemalt wird, das auf einer rein fantastischen Basis beruht, werden menschliche Eigenschaften gezeichnet, die in der Ellenbogengesellschaft im Vordergrund stehen.

Nun zum Debütroman „…Und der Preis ist dein Leben“ Teil I-III, mit dem die frischgebackene Romanautorin C. M. Singer in vielen Literaturblogs von sich reden macht. Auch hier handelt es sich um eine Trilogie, die das Leben eines jungen Polizisten beschreibt, der während einer Mordermittlung eine Journalistin kennenlernt. Schon beim ersten Treffen kommen sie sich näher, aber Danny wird das Opfer eines Mordkomplotts.

Da es sich nicht um einen reinen Krimi handelt, dürfen Leser erstaunt sein, wie die Autorin den Detectiv als Geisterscheinung bei Elizabeth auftauchen lässt und die beiden so eine unglaubliche Beziehung eingehen. Das Leben Seite an Seite ist auf diese Weise nicht ganz leicht und ob die beiden mithilfe einiger Freunde den Kriminalfall aufklären können, erfährt der Leser auf den letzten Seiten von Band III.

Lifestyle in der Literatur

Sicher gehört auch das im Jahr 2011 erschienene Buch von Charlotte Roche zu den Bestsellern im Bereich Lifestyle. Roche erzählt vom Leben einer 33-jährigen Hausfrau, deren Dasein aus vielen Perspektiven beleuchtet wird. Dass der sexuelle Bereich dabei nicht zu kurz kommt, machte „Schossgebete“ zu einem Kassenschlager. Wer mehr wissen will über die Autorin und ihr Buch, dem sie autobiografische Züge eindeutig abspricht, der sollte zu Roches Werk greifen.

Ganz neu in diesem Bereich ist das Werk des Skandalautors Thilo Sarazin. Nachdem er vor zwei Jahren mit „Deutschland schafft sich ab“ die Sozialpolitik unter die Lupe nahm und sich bei vielen Menschen unseres Landes unbeliebt machte, versucht er es jetzt mit „Europa braucht den Euro nicht“, einer Abhandlung, die sich mit dem finanzpolitischen Aspekt der gemeinsamen Währung beschäftigt. Schon bald wird das eben erschienene Buch von vielen gelesen werden, die bei diesem Thema mitreden wollen.

Sollten Sie den Geschmack des Lesers nicht genau einschätzen können, sind Gutscheine für Bücher eine gute Alternative. So kann der Beschenkte ein Buch nach seinem Geschmack aussuchen.

Bildquelle ganz oben: Rainer Sturm/ pixelio.de